OrgaPhone – eine lohnende Investition in die Zukunft

OrgaPhone – eine lohnende Investition in die Zukunft

  • Marc Ruoss

Das patentierte Smartphone-Konzept bietet Anlegern eine attraktive Rendite

Freiburg, den 01. November 2016: Die OrgaPhone GmbH beschreitet mit einer seniorengerechten Smartphone-Technologie ganz neue Wege. Erstmalig können Smartphones über eine Webplattform online konfigurieren und individuell auf die Bedürfnisse des Anwenders zugeschnitten werden. Dabei spielt das Betriebssystem des Smartphones keine Rolle, da mit der patentierten Push-Technologie ein GUI über das bestehende System installiert wird. Zudem können Angehörigen und sozialen Einrichtungen in das Portal mit eingebunden werden. So entsteht eine interaktive Kommunikationsplattform, welche es in dieser Form auf dem Markt noch nicht gibt.

Wir interviewen Lothar Baldus, Geschäftsführer der OrgaPhone GmbH in Freiburg.

Wie kommt man auf die Idee so ein Konzept zu entwickeln und sich dann die Technologie patentieren zu lassen?

Lothar Baldus: Bereits 2005, als es noch keine Multi-Touch-Bildschirme gab, sondern alle Nachrichten noch mit der Tastatur eingegeben wurden, entstand der „Gedanke“, dass es doch sehr praktisch wäre, wenn man über das Internet sein Handy in irgendeiner Form administrieren könnte. Endgültig Klick machte es, als das erste Smartphone mit kapazitivem Bildschirm auf den Markt kam. Denn nun waren die technischen Möglichkeiten gegeben. Die Idee bestand darin, dass man auf einer Internetplattform ein sogenanntes GUI (Graphical User Interface) konfigurieren und die ausgewählten Funktionen online auf ein Smartphone übertragen konnte. Nach dem Einschalten sollte sich das Handy mittels einer Mobile-IP mit dem Internetportal verbinden und alle Einstellungen abrufen oder sich einfach nur aktualisieren. Nachdem wir die technischen Feinheiten geklärt hatten, erfolgte im Januar 2008 die Patentanmeldung unter der Bezeichnung „GUI for mobile devices / Automated configuration technology for mobile electronic devices“.

Das OrgaPhone Konzept gibt es auf dem deutschen Markt in der Form noch nicht. Können Sie sich das erklären?

Lothar Baldus: Es ist korrekt, es gibt auf dem Markt noch keinen Ansatz, der eine so weitreichende webbasierte Kommunikationslösung für Senioren, stationäre und ambulante Einrichtungen und Angehörige bietet. Dabei ist die Konfiguration und Administration der Smartphones für eine bessere Usability nur ein Baustein im Gesamtkonzept. Viel mehr Möglichkeiten bietet die Onlineplattform.    

Hier können eine Vielzahl an Dienstleistungen und Informationen hinterlegt, abgerufen und automatisiert versendet werden. Neben einem Hausnotruf und einem Geofencing-Service können auch wichtige Terminerinnerungen, Kontaktdaten von Freunden und Bekannten sowie alle Informationen rund um den Senior hinterlegt werden. So entsteht eine Kommunikationszentrale, die viele nützliche Funktionen und Aufgaben übernehmen kann.

Sie suchen aktiv nach Investoren, um das innovative Konzept umzusetzen. Warum sollen Investoren bei Ihnen investieren?

Lothar Baldus: Wir haben im Vorfeld selbstverständlich sehr viele Gespräche geführt, Informationen gesammelt und Marktanalysen erstellt. Alle Erkenntnisse sind dann in einen detaillierten 3-jährigen Businessplan geflossen, den wir interessierten Investoren sehr gerne zur Verfügung stellen. Der Businessplan weist nach einer Entwicklungsdauer von ca. einem Jahr und einem Praxistest mit ausgewählten Senioreneinrichtungen eine schnelle Markteinführung aus. Wir wollen nach der Fertigstellung sehr schnell mit einer kompetenten Vertriebsmannschaft bei den Einrichtungen vor Ort präsent sein und unser Produkt verkaufen.

Die technologischen Rahmenbedingungen sind vorhanden, das Lastenheft verabschiedet und die ersten Gespräche mit Investoren wurden bereits geführt. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir zügig in die Umsetzungsphase einsteigen können.

Wir suchen Investoren, die bereits heute den Blick auf zukünftige Märkte und Zielgruppen richten und das enorme Potential des OrgaPhone-Konzepts erkennen. Bei der aktuellen Niedrigzinsphase eine hervorragende Investition in ein rentables und zukunftsträchtiges Projekt.

Wie sehen Sie die Prognose für die Zukunft?

Lothar Baldus: Die Zukunftsperspektiven sind hervorragend. Der Seniorenmarkt wird allseits als der Zukunftsmarkt schlechthin beurteilt. Bereits heute positionieren sich alle namhaften Großunternehmen und sind bestrebt, zielgruppengerechte Produkte auf dem Markt zu platzieren.

Mit unserem Konzept treffen wir absolut den Zeitgeist. Digitalisierung ist in aller Munde und wir können mit unserem Konzept dazu beitragen, dass stationäre und ambulante Einrichtungen erstmals alle technischen Möglichkeiten, die Online-Plattformen bieten, nutzen können.

Wo können sich interessierte Investoren melden?

Lothar Baldus: Am besten senden Sie uns eine E-Mail an info@orgaphone.de und vereinbaren einen Gesprächstermin mit mir. Dann erläutere ich Ihnen persönlich das gesamte OrgaPhone-Konzept. Selbstverständlich können Sie auch vorab einen Geschäftsplan anfordern. In dem Geschäftsplan sind alle Informationen übersichtlich aufbereitet.

 

Pressekontakt:

OrgaPhone GmbH
Marc Ruoß
Bismarckalle 9
79098 Freiburg
E-Mail: info@orgaphone.de
Phone +49 761 611 66 66 0
Fax +49 761 611 66 66 9

Über OrgaPhone GmbH

Die OrgaPhone GmbH ist ein innovatives und serviceorientiertes Dienstleistungsunternehmen für seniorengerechte Smartphone-Technologien. Durch individuell konfigurierbare Smartphones, moderne Serviceportale für Senioreneinrichtungen und zahlreiche Servicefunktionen sorgt OrgaPhone für eine mobile Lebensqualität im Alter. Weitere Informationen unter www.orgaphone.de

Zurück

Rückruf

Dieses Thema interessiert mich.
Bitte rufen Sie mich zurück.