Betreuungsverfügung & Vorsorgevollmacht

  • Marc Ruoss

Neben der Patentenverfügung stehen zwei Instrumente zur Verfügung, um schriftliche Willenserklärungen für den Fall einer späteren Einwilligungsunfähigkeit abzugeben:

Die Betreuungsverfügung ist eine Möglichkeit der persönlichen und selbstbestimmten Vorsorge für den Fall, dass man selbst nicht mehr in der Lage ist, seine eigenen Angelegenheiten zu erledigen. Der Vorteil der Betreuungsverfügung ist, dass sie nur dann Wirkungen entfaltet, wenn es tatsächlich erforderlich wird.

Anstelle der Betreuungsverfügung kann auch eine Vorsorgevollmacht ausgestellt werden. Damit bevollmächtigt man eine Person, im Falle einer Notsituation alle oder bestimmte Aufgaben für den Vollmachtgeber zu erledigen. Mit der Vorsorgevollmacht wird der Bevollmächtigte zum Vertreter im Willen, d. h., er entscheidet an Stelle des nicht mehr entscheidungsfähigen Vollmachtgebers.

Was ist der Unterschied zwischen einer Betreuungsverfügung und einer Vorsorgevollmacht?

Vorsorgevollmacht: Ich beauftrage eine Person. Durch Vorsorgevollmacht kann jeder selbst Personen seiner Wahl bevollmächtigen und so die Bestellung eines Betreuers verhindern. Die Vorsorgevollmacht bezieht sich meist auf Verträge, Bankangelegenheiten oder den Einzug in ein Pflegeheim. Zudem können aber auch persönliche Wünsche können formuliert werden, z. B. was unbedingt ins Heim mitgenommen werden soll. Der Vorteil einer Vorsorgevollmacht liegt darin, dass für die Bereiche, für die eine Vorsorgevollmacht erteilt worden ist, kein gerichtliches Betreuungsverfahren durchgeführt werden muss.

Betreuungsverfügung: Ich äußere Wünsche für ein bestimmtes Vorgehen. Mit einer Betreuungsverfügung können dem Betreuungsgericht bestimmte Personen als Betreuer vorgeschlagen werden. Der Vorteil ist, das Betreuungsgericht prüft, ob mein gewünschter Vertreter für diese Aufgabe geeignet ist: Wenn ja, wird es meinem Wunsch entsprechen.

HINWEIS

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) stellt auf seinen Seiten zum Thema Betreuungsrecht/Vorsorgevollmacht (mehr) diverse Formulare und Textbausteine zur Verfügung. Hier die Links zum direkten Download der Formulare:

Ausfüllbares Formular für eine Vorsorgevollmacht (Bundesjustizministerium) Link (PDF-Download)

Formular P: Informationen und Antrag auf Eintragung einer Vorsorgevollmacht (Bundesjustizministerium) Link (PDF-Download)

Formular PZ: Informationen und Antrag auf Eintragung weiterer Bevollmächtigter zu einer Vorsorgevollmacht (Bundesjustizministerium) Link (PDF-Download)

Ausfüllbares Formular für eine Betreuungsverfügung (Bundesjustizministerium) Link (PDF-Download)

Muster für eine Konto- und Depotvollmacht (Bundesjustizministerium) Link (PDF-Download)

 

Zurück

Rückruf

Dieses Thema interessiert mich.
Bitte rufen Sie mich zurück.